International Women's Day

[English below]

Der 8. März, seit 1975 von der UNO offiziell zum International Women’s Day erklärt und mittlerweile ein offizieller Feiertag in 26 Ländern und in Berlin (yey!), entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem 1. Weltkrieg und fand in Deutschland,  Österreich, Dänemark und der Schweiz erstmals am 19. März 1911 statt.

Frauenrechte Weltfrauentag International Women's Day

Tausende Frauen gingen auf die Straße und forderten die gleichen Rechte wie Männer, ein Wahlrecht für Frauen und mehr politische Teilhabe - später protestierte man gegen den Krieg und Gewalt und setzte sich für Mutterschutz und legale Abtreibung ein.

Aktuell hat sich die Lage der Frauen* im Vergleich von vor 100 Jahren zwar verbessert, doch geht man davon aus, dass es bei der derzeitigen Veränderungsrate noch weitere 100 Jahre brauchen wird, um eine wirkliche Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen.
Dennoch - mehr Mädchen gehen zur Schule, weniger Mädchen werden zur frühen Heirat gezwungen, mehr Frauen dienen im Parlament und in Führungspositionen, und Gesetze werden reformiert, um die Gleichstellung der Geschlechter voranzutreiben. Doch obwohl Frauen mehr Rechte als früher besitzen, gibt es überall auf der Welt noch massive Benachteiligungen für Frauen: Diskriminierende Gesetze und soziale Normen, ebenso wie schlechtere Bildungschancen und ungleiche Bezahlung, sind nach wie vor weit verbreitet, Frauen sind auf allen Ebenen der politischen Führung weiterhin unterrepräsentiert, und jede fünfte Frau/Mädchen zwischen 15 und 49 Jahren gibt an, von einem intimen Partner körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren zu haben.

Die Situation variiert zwar in unterschiedlichen Teilen der Welt, doch Diskriminierung – egal in welcher Form – ist überall zu finden.

 'There is no tool for development more effective than the empowerment of women.' – Kofi Annan 

Wir glauben, Kofi Annan hat Recht. Ein ausgeglichener Beitrag zur Gesellschaft von allen Menschen egal welchen Geschlechts ist von entscheidender Bedeutung und wir können es uns nicht leisten können, auf die Fähigkeiten, Ideen und Perspektiven der Hälfte der Menschheit zu verzichten.
Und genau dafür ist der Weltfrauentag da -  um genau auf dieses Problem aufmerksam zu machen, ein Zeichen für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung zu setzen und gleichzeitig Solidarität zu zeigen.

'Each time a woman stands up for herself, without knowing it possibly, without claiming it, she stands up for all women.' – Maya Angelou

English version

March 8th was officially declared International Women's Day by the UN in 1975 and nowadays is a statutory holiday in 26 countries and in Berlin (yey!). It started as an initiative of socialist organizations in the period before WWI and happened for the first time in Germany, Austria, Denmark and Switzerland in 1911.

Thousands of women went out onto the streets and demanded the same rights as men, the right to vote  and more political participation - later followed by protests against the war and violence and advocacy for maternity leave and legal abortion.

Currently the situation of women* has improved compared to 100 years ago, but it is assumed that at the current rate of change it will take another 100 years to achieve true gender equality.
Still, more girls go to school, fewer girls are forced into early marriage, more women serve in parliament and in leadership positions, and laws are being reformed to advance gender equality. But even though women have more rights than before, there are still massive disadvantages for women all over the world: Discriminatory laws and social norms, as well as less educational opportunities and unequal pay, remain pervasive, women continue to be underrepresented at all levels of political leadership, and 1 in 5 women and girls between the ages of 15 and 49 report experiencing physical or sexual violence by an intimate partner.

The situation varies in different parts of the world, but discrimination - in whatever form - can be found everywhere.

'There is no tool for development more effective than the empowerment of women.' – Kofi Annan

We believe Kofi Annan is right. The equal contribution of people of all genders to society is crucial to a successful future and we cannot afford to miss out on the skills, ideas and perspectives of half of humanity to keep up with innovation. 
And this is exactly what International Women's Day is for - to draw attention, to set an example for equality and against discrimination and at the same time to show solidarity with women* all over the world.